Lass es raus...

 
 Ausgewählter Eintrag: Zur Liste 

 Alle Einträge zum Thema: Zur Liste 
    Beitrag von Christoph am Mittwoch, 11.Mai.2005, 14:17

    ;-)



      --- von adwords-de@google.com ---

      Hallo,

      Vielen Dank für Ihre Werbung bei Google AdWords. Ich habe kürzlich Ihr
      AdWords-Konto überprüft und herausgefunden, dass eine oder mehrere
      Ihrer Anzeigen und/oder Keywords gegen unsere Richtlinien verstoßen
      oder dass Sie einen Ausnahmeantrag für eine oder mehrere unserer
      Richtlinien eingereicht haben und auf die Antwort warten. Im Anschluss
      finden Sie den Bericht zu Ihrem Kontostatus.

      ----------------------------------------------
      Kampagne: "Campaign #25," Anzeigengruppe: "pumpanickle"
      ----------------------------------------------

      ANZEIGENTEXT:

      Hüpfen Sie, Arsch!
      Fetziger Ska Fun Punk aus Berlin:
      Songs zum kostenlosen Download.
      pumpanickle.de

      Maßnahmen: Eingestellt - ausstehende Änderungen
      Problem(e): Unangemessene Sprache, Zeichensetzung
      ~~~~~~~~~

      ABGELEHNTE AUSNAHME(N):
      Nach genauer Überprüfung können wir unten stehende Ausnahmeanträge
      leider nicht genehmigen. Ihre Anzeige oder Ihr Keyword ist nicht länger
      aktiv. Ich habe für Sie auch Ihre ursprüngliche Nachricht an uns direkt
      unter jedem Richtlinienverstoß angefügt.

      Inappropriate Phrases: arsch
      Ihre Erklärung: Es soll für eine Punk-Band geworben werden und die
      Textzeile "Hüpfen Sie, Arsch!" ist der Slogan der auch auf allen
      anderen Werbemedien verwendet wird.

      Die Suchbegriffe sind z.b. "Punk Musik Berlin", d.h. ein Nutzer der
      nach diesen Begriffen sucht, wird eine entsprechende Wortwahl
      verstehen.Punctuation - exclamation point in title: Arsch!
      Ihre Erklärung: Der Text ist im Gesamten der Slogan der Band, der auch
      auf allen anderen Werbemedien verwendet wird.

      Vorschläge:
      -Anzeigeninhalt: Text- und Image-Anzeigen dürfen Folgendes nicht
      enthalten: "Arsch" darf derzeit nicht in Google geschaltet werden.
      Bitte entfernen Sie die unangemessenen Ausdrücke aus Ihrer Anzeige,
      damit wir Ihre Anzeige auf Google veröffentlichen können.

      -Anzeigentext: Ihre Anzeige enthält übermäßige oder unnötige
      Satzzeichen.

      Aktuell: "Arsch!"


      Mit freundlichen Grüßen

      Ihr Google AdWords-Team
     Antworten

    Beitrag von elwood am Freitag, 20.Mai.2005, 12:14

    Re: ;-)


      Moin,

      jaja, böse Achse und so... Muss ja alles politisch Korrekt sein, IHR PENNER! hehe

      Cu, Frank

      PS: Ist schon schlimm, was da auf den vorderen Rängen beim Emergenza gelandet ist. Kopf hoch und weiter... (Die Band nach euch, wer war das? Der Guitarist hat sein Intrument offenbar erst zum letzen Geburtstag geschenkt bekommen! Au weia)

     Antworten


    Beitrag von mein arsch am Donnerstag, 11.Mai.2006, 09:13

    Re: ;-)


      sie arsch
     Antworten
     
 Liste der ersten 100 Einträge: Zur Eingabe 

powered in 0.03s by baseportal.de
Erstellen Sie Ihre eigene Web-Datenbank - kostenlos!